Cantuccini for friends

Nur noch wenige Tage bis Weihnachten. Das bedeutet zunächst, dass sich jetzt noch ziemlich viel knubbelt: Schnell die letzten Geschenke kaufen, mit Bekannten auf dem Weihnachtsmarkt treffen und auch die ein oder andere Weihnachtsfeier steht noch aus. Letzte Tasks liegen noch auf dem Schreibtisch. Planungen für das neue Jahr werden noch abgeschlossen, Budgets gefixt… Aber dann: Weihnachten. Familie. Ruhe. Zeit für das, was man sonst immer so gerne schiebt. Der Edeka-Weihnachtsspot hat es in diesem Jahr ganz schön ausgedrückt: „Muss noch dies, muss noch das“. Nein, jetzt muss man einfach mal nichts mehr vorher machen, noch schnell erledigen. Jetzt darf und soll man Zeit haben für Gespräche, für gemeinsam verbrachte Ruhe.

Viele nutzen diese Zeit, um zu reflektieren. Was so gewesen ist, was gut war, was vielleicht nicht so. Ohne diesen meist sehr persönlichen Prozess hier jetzt auszubreiten, sei ein kurzes Wort zu Drunk Octopus gestattet: Wir sind jetzt ein halbes Jahr am Markt. Zu früh zum Feiern, zu früh für ein „das Geschäft läuft“, zu früh für Rückschauen, denn wir sind ja noch mitten im Start. Dennoch ist es nicht zu früh, Danke zu sagen. Zum Beispiel unseren großartigen Kunden, die uns von Anfang an vertraut haben. Oder unseren Unterstützern, die uns jeden Tag helfen, dem ganzen Struktur zu geben. Und einfach den vielen Menschen, die mit viel gutem Rat und noch mehr Hilfe bei der Gründung geholfen haben.

Danke.

So. Und jetzt, für alle, denen unsere selbstgebackenen Cantuccini so gut geschmeckt haben wie uns. Man kann sie ganz einfach selber backen. Vielleicht ja mit der Familie? Denn wir haben das Rezept aufgeschrieben. Vielen Dank dafür und natürlich für das praktische Anleiten gilt unserer Kollegin Kateryna, die übrigens auf ihrem Foodblog „Nur5Zutaten“ zeigt, dass sie noch viel mehr als „nur“ Cantuccini zaubern kann.

Also, Backschürze anlegen und los geht’s!

Zutaten für ca. 750 g Cantuccini: 

500 g Mehl
300 g Zucker
2 TL Backpulver
4 Päckchen (32 g) Vanillezucker
1 Prise Salz

abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
50 g Butter
4 Eier

250 g ganze Mandeln

Zubereitung:

Bevor Ihr mit der Zubereitung dieser Cantuccini beginnt, hier noch ein paar wichtige Kleinigkeiten:

Erstens: die Butter muss auf Raumtemperatur gebracht und weich verarbeitet werden, da der Teig sehr schnell klebrig wird. Verwendet man die noch kalte und harte Butter, klebt der Teig (und er klebt dann wirklich unglaublich) viel zu früh, bevor die Butter eingeknetet ist.

Zweitens: die Schale von Bio-Zitronen ist unbehandelt und eignet sich zum Abrieb. Konventionelle Zitronen werden gewachst oder anderweitig behandelt und deren Schale darf nicht verzehrt werden.

Aber jetzt kann’s los gehen:

Schritt 1:
Für den Teig alle trockenen Zutaten zusammenmischen – Mehl, Zucker, Backpulver, Vanillezucker und Salz. Im nächsten Schritt die abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone hinzufügen und die Zutaten erneut vermischen. Eier und Butter hinzufügen und vom Rand in die Mitte alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, bis er leicht zu kleben anfängt.

Schritt 2:
Ganze Mandeln zum Teig hinzufügen und sie soweit es geht in den Teig hineinkneten, bis der Teig stark klebt. Den Teig mit etwas Mehl bestäuben und in die Frischhaltefolie eingewickelt für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Schritt 3:
Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Schritt 4:
Das Backblech mit dem Backpapier auslegen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in drei Teile schneiden. Jedes Teil zu einer dünnen Rolle formen und auf das Backblech nicht zu nah an einander legen.

Schritt 5:
Das Backblech in den Backofen stellen und bei 200°C ca. 25-30 Minuten backen, bis die Rollen goldig werden.

Schritt 6:
Die Rollen aus dem Backofen rausnehmen und etwas abkühlen – so lassen sie sich später einfacher schneiden.

Schritt 7:
Die Rollen in 1 cm dicke Stücke schneiden, mit der Schnittstelle auf das Backblech legen und weitere 10 Minuten bei 180°C backen.

Schritt 8:
Nach dem Backen die Cantuccini abkühlen und zugedeckt aufbewahren.

Ein letzter Tipp: Cantuccini werden zum Kaffee oder Vin Santo serviert.