Noch relativ zum Rückrundenbeginn der 2. Fussball-Bundesliga im Januar war die Situation des 1.FC Köln ausbaufähig. Zweiter Platz, der Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz betrug nur fünf Punkte. Im harten Aufstiegsrennen kein allzu dickes Polster. Das konstatierte Philipp in einem Heimspiel zusammen mit Marc Brucherseifer, seinerseits coolster Vermieter der Welt: In dessen Headquarter(s) in Köln-Marsdorf ist Drunk Octopus beheimatet. Die Idee, um der Mission Aufstieg mental frische Energie zuzuführen: Je 5 Liter Kölsch für jedes geschossene Tor in der Rückrunde. Abgerechnet wurde bei EFFZEHFEST. 38 Tore (ein Spiel stand noch aus) ergaben 380 Liter Freibier für die Member, Family & Friends von Drunk Octopus Communications & Headquarter(s).

Doch das Freikölsch stand nicht im Vordergrund. Bei den idealen Witterungsbedingungen wurde natürlich der Grill vom Headquarter(s)-Küchenchef Andreas befeuert. Stilecht beschallte Kölschrock von Kassalla und Konsorten die Feiergemeinde. Und an der Torwand durfte ein jeder Amateur-Terrode (Amaterrode (?)) seine Fussballkünste unter Beweis stellen. Von den Octopussen war es auch der Gründer, der die Agenturinterne Bestmarke aufstellte. Denn offenbar trifft er nicht nur rhetorisch zielgenau und erreichte aus sechs Schussversuchen 4 Punkte. Seitdem möchte er nur noch mit Philipp Podolski angesprochen werden. Dass er im finalen Shout-Out dann allerdings nur den zweiten Platz markierte: Geschenkt. Seinen Preis, ein FC-Fanpaket, überlies er unserer Senior-Beraterin Claudia – dem größten FC-Fan der Agentur. Wir bedanken uns bei den zahlreichen Teilnehmern und dem Headquarter(s) für ein rund um gelungenes Fussballfest!