Octopod Folge 5: Audioformate in der PR

Audioformate erfahren immer mehr Zulauf. Podcasts gehen durch die Decke, Clubhouse gilt als das neue Ding (oder auch nicht?) und sogar Twitter und Facebook ermöglichen demnächst Live-Audio-Formate für die User ihrer Social Networks. Das hat auch Auswirkungen auf die Arbeit in der PR.

Doch was genau verändert sich? Wie kann man Kund:innen auf Audio-Interviews vorbereiten? Und wird sich dieser Trend – weg vom geschriebenen, hin zum gesprochenen Wort – durchsetzen?

Darüber sprechen in der neuen OCTOPOD Folge Berater Christian Fernandes Ferreira, Geschäftsführer Philipp Pudelko und Senior Beraterin Claudia Kobbenbring.

Zeitmarken:

00:00 Intro

01:32 Welche Rolle haben Audio-Formate vor 15 Jahren gespielt?

02:36 Wie bereitet man Kund:innen auf Audio-Interviews vor?

08:17 Sollte es unterschiedliche Spokespersons für unterschiedliche Interview Formate geben?

10:04 Audio-Formate sind informeller

11:43 Segen oder Fluch? Jedes Unternehmen kann jetzt einen eigenen Audio-Kanal haben

14:39 Live-Audio-Formate – Empfehlenswert für Kund:innen?

17:17 Lohnen sich Podcasts für die B2B-Kommunikation?

18:12 Vergleich von Audio-Formaten

21:45 Auf die Nutzerschaft kommt es an

22:13 Wie unterscheiden sich Briefings für schriftliche oder gesprochene Interviews?

28:17 Sind Audio-Formate nur ein Trend?

32:03 Zusammenfassung

OCTOPOD
OCTOPOD
Octopod Folge 5: Audioformate in der PR
/
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.