Schön, dass Sie da sind!

Wir sind Drunk Octopus Communications.

Die Neuen.

Drunk Octopus Communications ist eine der führenden deutschen Kommunikationsberatungen in Deutschland neu am Markt.

Wir bieten Ihnen eine Armada von unerfahrenen, jungen Beratern, die Sie bei der Pressearbeit unterstützt Ihnen Kommunikationsberatung auf Basis unserer Erfahrung sowohl im Agenturgeschäft als auch auf Unternehmensseite.

Drunk Octopus Communications betreut weltweit routiniert hunderte Großunternehmen entwickelt individuelle Kommunikationsstrategien für Ihr Unternehmen.

Wir sind eine Agentur mit 360°-Ansatz, haben schon alles gemacht und können ohnehin alles am besten. Wir setzen unseren Schwerpunkt auf die Beratung und Media Relations, vor allem für Startups, FinTechs und Unternehmen aus dem eCommerce-Umfeld. Ansonsten haben wir ein exzellentes Netzwerk zu Spezialisten aus fast allen Bereichen.

Sie kennen uns aus Funk und Fernsehen und von vielen Galaphotos. Wir sind unaufgeregt. Und stellen Sie statt uns in den Mittelpunkt.

Bei uns ist alles schon eingespielt, bis ins letzte Detail fertig und perfekt so, wie es ist trotz aller Erfahrung nur sehr wenig in Stein gemeißelt (gilt auch für diese Website) und wir sind offen für neue Wege, Ansätze und Ideen. Und genau das macht uns Spaß!

Warum um alles in der Welt Drunk Octopus?

Weil er so gut zu dem passt, was wir tun: Nämlich scheinbar Normalem, Alltäglichem, vielleicht sogar Langweiligem einen gewissen Spin zu geben. Ein Thema einmal aus einer anderen Perspektive zu sehen. Und genau das steckt in diesem Vexierbild: Der Perspektivwechsel, der die Augen für neue Ansätze und kreative Ideen öffnet. Ein Handtuchhaken? Nein, ein Drunk Octopus, die Tentakeln zum Kampf erhoben.

Muss man erstmal drauf kommen… und übrigens, bevor Sie sich fragen, warum Ihnen das Bild so bekannt vorkommt: Die ursprüngliche Idee basiert auf einem Internet-Meme und ist bereits einige Jahre alt. Jahre, die dieses Bild über dem Schreibtisch von Philipp Pudelko verbracht hat. Als tägliche Mahnung, nie aufzuhören, Perspektivwechsel vorzunehmen und kreativ zu bleiben. Und dem Versprechen: „Sollte ich je eine Agentur gründen, heißt sie…“ – jetzt raten Sie mal…